UpHy II

Die globale Herausforderung, den Anteil fossiler Brennstoffe an den globalen Energiesystemen auf ein Minimum zu reduzieren, basiert sich zu einem großen Teil auf grünem (erneuerbarem) Wasserstoff.

In Österreich emittiert der Verkehr 30% und die Industrie einschließlich des Energiesektors rund 44% der Treibhausgasemissionen (THG). UpHy II wird eine vollständige Wertschöpfungskette für grünen Wasserstoff im industriellen Maßstab aus Produktion, Vertrieb und Einsatz in Transport und Industrie darstellen. Der Rahmen dieses Projekts umfasst die Implementierung einer 10-MW-Elektrolyse in der OMV-Raffinerie in Schwechat, Wien; ein großflächiger Einsatz von grünem Wasserstoff in der Raffinerie sowie der Bau und Betrieb einer hochverfügbaren Bus- und LKW-Tankstelle am Flughafen Wien.

 

 

 

Im Rahmen dieses Projekts werden am Lehrstuhl für Energieverbundtechnik folgende Schwerpunkte betrachtet:

  • Analyse des Marktpotenzials für erneuerbare Energiequellen und der Energienetzinfrastruktur für die Erzeugung und Speicherung von grünem Wasserstoff durch Elektrolyse
  • Durchführung einer räumlich aufgelösten RES-Potenzialanalyse zur Bestimmung der maximalen H2-Produktion für verschiedene Gebiete in Österreich

 

Öffnungszeiten

Mo-Do 09:00-15:00
        Fr 09:00-12:00